PROJEKTWOCHEN

Zum Beispiel: Afghanistan
ab Klasse 9
...zu globaler Macht und lokaler Not...

neuronet
Klasse 4-6
...zu Selbstkompetenz und Schöpfertum...

TAGESWORKSHOPS

Kein Öl ohne Krieg,
kein Krieg ohne Öl?

ab Klasse 10
...zu Gier, Chaos und Flucht...

Wer bezahlt für mein
neues Smartphone?

ab Klasse 8
...zu Wohlstand hier und Ressourcenkonflikten da...

Flaschenpost
im Supermarkt

Klasse 5-7
...zu Kommerz, Zerstörung
und Menschenrecht...


Kein Krieg ohne Öl, kein Öl ohne Krieg? - wenn es ohne nicht geht

Zielgruppe: ab Klasse 10
Zeitlicher Umfang: ca. 5 Stunden


Anhand von Werken politischer Kunst beleuchten und diskutieren wir Zusammenhänge zwischen den Selbstverständlichkeiten unserer Wohlstandsgesellschaft und den Folgen von Ressourcenkonflikten in fernen Regionen. Wir analysieren, in welchem Ausmaß die Konsumgesellschaft vom Zugang zu Erdöl abhängig ist und wie die Vorräte weltweit verteilt sind. Vermittelt durch Beispiele erfahren die Jugendlichen, in welcher Weise der Bedarf an dem heute und zukünftig unverzichtbaren Rohstoff Erdöl anhaltende Gewalt und Zerstörung in erdölreichen Regionen bedingt. In diesem Zusammenhang werden Ressourcenkriege auch als Fluchtursache thematisiert.



Auf Basis dieser Informationen entwickeln die Jugendlichen ein Bewusstsein dafür, wie stark die Frage nach der Verfügbarkeit von Ressourcen ihre eigene Zukunft mitbestimmen wird. Dies inspiriert zum Nachdenken über die eigenen Möglichkeiten fairen Konsums und ggf. auch politischen Engagements für eine verantwortungsvolle Gesellschaft und Ressourcengerechtigkeit.

Wir loten die persönliche Handlungsbereitschaft und Gestaltungsmacht aus. In Kleingruppen erarbeiten die Jugendlichen eine erste praktische Umsetzung dessen. Ausgehend von ihren individuellen Fähigkeiten entwickeln sie künstlerisch-kommunikative Statements (graphic novel, Performance, Interview etc.) zu einem selbst gewählten Schwerpunkt und präsentieren diese vor den Mitschüler*innen.